Aktuelles
 
Home  >  Aktuelles

Aktuelles

  • Sa. 2. Dez 2017

    Gemeinsam sicher -Verhinderung von Einbrüchen

    Sehr viele Einbrüche passieren in der Dämmerung. Die Kriminalprävention gibt folgende Tipp zur Verhinderung von Einbrüchen.

     

    >> mehr

     

    • Viel Licht, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich, schreckt potenzielle Einbrecher ab

     

    • Bei Verlassen des Hauses/der Wohnung in einem Zimmer das Licht eingeschaltet lassen, oder besser: Zeitschaltuhren oder Fernsehsimulator (Fake-TV) mit unterschiedlichen Einschaltzeiten verwenden.

     

    • Im Außenbereich Bewegungsmelder und helle Beleuchtung anbringen, damit sich das Licht einschaltet, wenn sich jemand dem Haus nähert, vor allem auch Kellerabgänge und Mauernischen gut beleuchten

     

    • Außensteckdosen wegschalten, sie können auch durch Täter genutzt werden

     

    • Lüften nur, wenn man zu Hause ist, denn ein gekipptes Fenster ist für einen Täter wie ein offenes Fenster und ganz leicht zu überwinden (trotz versperrter Fenstergriffe). Achtung – Versicherungen zahlen nicht, da kein Einbruch, sondern eventuell nur ein normaler Diebstahl vorliegt!

     

    • Bei Gegensprechanlagen in Wohnhausanlagen: Öffnen Sie nicht sofort jedem die Hauseingangstüre, sondern informieren Sie sich zuerst über die Person und den Grund des Besuches

     

    • Zusatzsicherungen an Tür und Fenstern oder eine Alarmanlage sichern sehr wirksam gegen potenzielle Einbrecher

     

    • Vermeiden Sie es, Ihren Schlüssel in der Nähe der Eingangstür zu verstecken

     

    • Bewahren Sie nur wenig Bargeld zu Hause auf. Wertsachen entweder bei Ihrer Bank in einem Wertesafe oder Zuhause in einem verschraubten oder gemauerten Tresor

     

    • Nachbarschaftshilfe: Halten Sie regelmäßigen Kontakt zu Ihren Nachbarn. So wissen Sie, was in Ihrer Nachbarschaft vorgeht und erkennen ungewöhnliche Aktivitäten sofort. Ihre Nachbarn können auch volle Postkästen – ein Zeichen für Abwesenheit - leeren

     

    • Sichtschutz dient auch Einbrechern!

     

    • Leitern, Gartenmöbel und frei herumliegendes Werkzeug sind praktische Helfer für Diebe – sie sollten versperrt im Inneren des Hauses verwahrt werden

     

    Bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort die Polizei

    (Notruf 133) verständigen.

    << weniger

  • Mi. 22. Nov 2017

    Gemeinsam sicher - Pyrotechnische Gegenstände

    Silvester naht und es wird nicht lange dauern und die ersten Feuerwerkskörper, Knallfrösche etc. sind im Handel. Hier finden Sie alle wichtigen Infos zur richtigen Benützung und Vermeidung von Unfällen.

    >> mehr

     

     

    Information über die Verwendung von Pyrotechnischen Gegenständen

     

    Was sind pyrotechnische Gegenstände?

    Das sind – rechtlich bezeichnet – Gegenstände bzw Artikel, die einen pyrotechnischen Satz enthalten, bei dessen bewusster Auslösung eine Zustandsänderung eintritt. Diese Zustandsänderungen sind Bewegungs-, Licht-, Knall-, Rauch-, Nebel-, Druck- oder Reizwirkungen.  In Österreich unterliegen solche Gegenstände dem Pyrotechnikgesetz und werden  in verschiedene Kategorien eingeteilt. Diese Kategorien sind: F1 bis F4, T1, T2, P1, P2, S1, S2.

    Für den Fall, dass sie bei Ihrer nächsten Feier das Abschießen von pyrotechnischen Gegenständen planen, werden Sie wahrscheinlich mit der Kategorie „F“ konfrontiert sein. Alle anderen Kategorien sind für Sie kaum relevant oder gar verboten.

     

    Woran erkennen Sie beim Kauf, um welche Kategorie es sich handelt?

    Der Hersteller hat den pyrotechnischen Gegenstand, bevor er diesen in Verkehr bringt, zu prüfen und zu bezeichnen (CE-Kennzeichnung). Diese Bezeichnung enthält ua

    - die Kategorienbezeichnung
    - die EU-weit einzigartige Registrierungsnummer
    - die Altersberschränkung
    - die deutschsprachige Gebrauchsanleitung
    - CE-Kennzeichen
     

    Kaufen Sie keinesfalls pyrotechnische Gegenstände, die nicht über eine solche Plakette verfügen. Abgesehen davon, dass diese verboten wären, könnten Sie Ihre Gesundheit und die Gesundheit anderer erheblich gefährden.

     

    Was sind Feuerwerkskörper?

    Das sind pyrotechnische Gegenstände für Unterhaltungszwecke; sie werden den Kategorien F1, F2, F3 oder F4 zugeordnet. Innerhalb dieser Kategorien gibt es aber einige Vorgaben im Gesetz (siehe Übersicht Kat.F).

     

    Darf ich pyrotechnische Gegenstände überall verwenden?

    Die Verwendung aller pyrotechn. Gegenstände und Sätze innerhalb und in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Gotteshäusern, Krankenanstalten, Kinder- Alters- und Erholungsheimen, Tierheimen und Tiergärten ist grundsätzlich verboten.  Die Verwendung in der Nähe von leicht entzündlichen oder explosionsgefährdeten Objekten (Tankstellen) ist ebenfalls grundsätzlich verboten.

    Darüber hinaus ist die Verwendung der Kat. F2 im Ortsgebiet verboten. Der Bürgermeister oder die Bürgermeisterin kann mit Verordnung bestimmte Teile des Ortsgebietes von diesem Verbot ausnehmen (zB bei Hochzeiten), sofern keine Gefährdung von Leben, Gesundheit und Eigentum von Menschen oder der öffentl. Sicherheit sowie unzumutbare Lärmbelästigungen eintreten könnten.

     

    Übersicht Feuerwerkskörper der Kategorie F

    Kategorie

    Beispiel

    Altersbeschränkung

    Berechtigung/Beschränkungen

    F1

     

    sehr geringe Gefahr

    Wunderkerzen, Knallbonbons, Knallerbsen, Kinderfackeln, Bodenfeuerwirbel, Rauch- u Blitzkugeln, Tortensprüher usw

    ab 12 Jahren

    Berechtigung nicht erforderlich

     

    Verwendung im Ortsgebiet erlaubt

     

    Verwendung in geschlossenen Räumen erlaubt

     

    Verwendung in und in der Nähe von  Krankenhäusern, Altenheimen, Kirchen, Pflegeheimen, Tankstellen, Tierheimen und Tiergärten nicht erlaubt

     

    Nur einzeln und getrennt voneinander anzünden

    F2

     

    geringe Gefahr

    Doppelschläge, Knallfrösche, Baby-Raketen, Vulkane, Feuerwerksraketen, Fontänen,

     

    Besitz, Verwenden, Überlassen, Inverkehrbringen und Bereitstellen von pyrotechn. Gegenständen, die zur Knallerzeugung bestimmt sind, sind verboten, es sei denn, der Knallsatz enthält ausschließlich Schwarzpulver.

    Das bedeutet: Sog. „Schweizerkracher“ oder „Piraten“ sind grundsätzlich verboten und dürfen auch trotz ev. Verordnung des/der Bgm nicht verwendet werden.

    ab 16 Jahren

    Berechtigung nicht erforderlich

     

    Verwendung im Ortsgebiet verboten (Ausnahmen durch den/die Bürgermeister/in sind möglich).

     

    Verwendung in geschlossenen Räumen verboten (außer Gebrauchsanweisung lautet anders und es besteht keine Gefährdung)

     

    Verwendung in und in der Nähe von Menschenansammlungen,  Krankenhäusern, Altenheimen, Kirchen, Pflegeheimen, Tankstellen, Tierheimen und Tiergärten nicht erlaubt.

    Nur einzeln und getrennt voneinander anzünden

    F3

     

    mittlere Gefahr

    Knallkörper, Feuerräder, wirkungsstarke Raketen etc.

    ab 18 Jahren

    Sachkunde (Einschulung durch einen Pyrotechniker) erforderlich

     

    Behördliche Bewilligung erforderlich

    F4

     

    hohe Gefahr

    Feuerwerksbomben, Fächersonnen, Fontänen, Feuertöpfe etc.

    ab 18 Jahren

    Fachkenntnis (Ausbildung und Prüfung) erforderlich

     

    Behördliche Bewilligung erforderlich

     

    Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich bitte an die nächste Polizeistation

    << weniger

  • Mo. 20. Nov 2017

    Heizkostenzuschuss

    Die Kosten für Heizmittel und Brennstoffe sind gestiegen. Das trifft einkommensschwache Haushalte mit besonderer Härte.

    Aus diesem Grund gewährt die Burgenländische Landesregierung einen Heizkostenzuschuss. Diesen können Sie am Gemeindeamt unter Vorlage eines Einkommensnachweises beantragen.

    Die Beantragungsfrist beginnt am 20.11.2017 und endet am 28.02.2018.

  • Mo. 20. Nov 2017

    Kreisverkehr - Ideenwettbewerb

    Die Gemeinde schreibt einen Ideenwettbewerb zur Gestaltung des Kreisverkehres aus. Die Ausschreibung soll in der Gemeinde, in Schulen und den Zeitungen erfolgen. Für den Sieger gibt es ein Preisgeld von € 500,--.

    Der Ausschuss für den Wettbewerb besteht aus 4 Mitglieder der ÖVP, 1 Mitglied der SPÖ, 1 Mitglied der GfJ sowie 1 Mitglied vom Weinbauverein.

  • Fr. 17. Nov 2017

    Holzverkauf der Gemeinde

    Sie haben heuer wieder die Möglichkeit, Holz im Gemeindewald zu schlägern. Der Preis pro m³ beträgt € 22,00.

    Bei Interesse melden Sie sich bitte im Gemeindeamt.

  • So. 1. Okt 2017

    Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl am 1. Okt. 2017

    Am 01.10.2017 findet in der Zeit von 07.00 bis 14.00 Uhr die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl in der Volksschule statt. Wir ersuchen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Hier finden Sie wichtige Informationen  zur Wahl, zum erstmaligen vorgezogenen Wahltag am 22.9. sowie den Wahlkartenantrag.

    >> mehr

     

     

    Damit Sie sich besser auf die Wahl vorbereiten können, sollten Sie bereits zwei Musterstimmzettel sowie die Wählerverständigungskarte erhalten haben. Diese Musterstimmzettel dienen nur zur Information und dürfen nicht bei der Wahl verwendet werden.

     

     Für die Wahl des Gemeinderates können Sie pro gewählter Partei drei Vorzugsstimmen vergeben. Sollte Ihnen ein Fehler unterlaufen, bitte nicht korrigieren, da die Gefahr besteht, dass Ihre Stimme als ungültig gewertet werden muss!

     

    Verlassen Sie in diesem Fall die Wahlzelle, zerreißen Sie vor dem Wahlleiter den fehlerhaften Stimmzettel und nehmen Sie diesen mit. Der Wahlleiter wird Ihnen einen neuen Stimmzettel ausfolgen.

     

     

     

     Bei den allgemeinen Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl können Sie erstmals schon vor dem Wahltag ohne weitere Formalitäten persönlich Ihre Stimme abgeben. Der vorgezogenen Wahltag findet am 22.09.2017 von 18.00 bis 20.00 Uhr im Gemeindeamt statt.

     

     

    Am vorgezogenen Wahltag ist weder eine Stimmabgabe mit Wahlkarte im Wahllokal möglich noch werden Briefwahlkarten von der Wahlbehörde entgegengenommen.

     

     

     

     Am 01.10.2017 findet in der Zeit von 07.00 bis 14.00 Uhr die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl in der Volksschule statt.

     

     

     

    Für die Wahl am 01.10.2017 können auch Wahlkarten beantragt werden. Anspruch auf Ausstellung einer Wahlkarte haben Personen, die voraussichtlich am Wahltag verhindert sein werden (Ortsabwesenheit, gesundheitliche Gründe).

     

     

     

    Auf der Internetseite www.wahlkartenantrag.at können Sie die Wahlkarte auch Online beantragen.

     

    Die Wahlkarte kann ab sofort bei der Gemeinde bis einschließlich 27.09.2017 schriftlich oder persönlich im Gemeindeamt unter Vorlage eines Ausweise (Reisepass, Personalausweis oder Führerschein) beantragt werden wenn die Wahlkarte zugesendet werden soll.

     

     

     

    Sollten Sie die Wahlkarte persönlich von der Gemeinde abholen, haben Sie die Möglichkeit, diese bis 29.09.2017, 12.00 Uhr zu beantragen. Bei Abholung durch eine andere Person ist eine Vollmacht auszustellen, wer die Wahlkarte für Sie entgegennehmen kann.

     

     

     

    Wahlkarten, von Wahlkartenwählern, welche unterschrieben und zugeklebt sind, können auch von Angehörigen oder Boten im Wahllokal abgegeben werden.

     

     

    Bitte die Wählerinformation zur Wahl mitbringen!

     

    << weniger

  • Mo. 17. Jul 2017

    Gemeinde Jois im Standesamtsverband

    Heiraten in Jois ist jetzt auch Freitag Nachmittag und am Samstag sowie  bei unseren tollen Heiratslocations möglich

    >> mehr

     

    Seit 1. Juni ist die Gemeinde Jois Mitglied im Standesamts- und Staatsbürgerschaftsverband Bezirk Neusiedl am See. Dieser Verband ermöglicht es auch an Freitagnachmittag und an einen Samstag zu heiraten sowie im Weingut Hillinger und auf dem Hochzeitsschiff. Für Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an die Stadtgemeinde Neusiedl am See, Tel. 02167 2300

    << weniger

  • Mo. 3. Jul 2017

    Ferienbetreuung Jois

    Für Berufstätige ist es nicht leicht Kinder neun Wochen betreut zu haben. Die Gemeinde Jois bietet aus diesem Grund wieder eine kostengünstige Ferienbetreuung in der Volksschule in den ersten drei Ferienwochen an, sofern genügend Nachfrage besteht.

    Preis: € 160,- für alle drei Wochen (Auswärtige auf Anfrage)

    Bitte so bald wie möglich am Gemeindamt anmelden.

  • So. 11. Jun 2017

    "Die Straße der Kirschen" ORF 2, 18.25 Uhr

    Österreich-Bild, Sonntag, 11. Juni 2017, 18.25 Uhr, ORF 2

    Nicht verpassen. Ein Film über die Kirschblütenregion, in Zusammenarbeit auch mit Jois.

    >> mehr

     

    Ein wunderschöner und interessanter Film über die Tradition der Kirsche, die vielen Raritäten, das duftende Naturschauspiel im Frühling, die Ernte mit ihren Märkten und Festen. Der filmische Ausflug in den Welterbe Naturpark „Neusiedler See – Leithagebirge“ zeigt die landschaftlichen Schönheiten, kulinarische Verlockungen und die Menschen, die sich für die Erhaltung und Pflege der Kirsche einsetzen.

    Gestaltung: Nicole Aigner

    Kamera: Hans Peter Ramhofer, Michael Ritter

    Schnitt: Christian Steiner

    << weniger

  • Mo. 24. Apr 2017

    Dickdarmkrebsvorsorge 24.4.-05.05.2017

    Dickdarmkrebs ist eine der häufigsten Krebsarten. Nützen Sie die von der Gemeinde unterstützte kostenlose Vorsorge!

    >> mehr

     

    Die Zustellung der Proberöhrchen erfolgt per Post durch die Gemeinde Jois. Die Röhrchen sind dann bei Ihrem Hausarzt, Frau Dr. Klein oder Herrn Dr. Cerny abzugeben.

    << weniger

  • Mo. 10. Apr 2017

    ARGE Streuobst Tagung in Jois

    Am Fr 7.4. tagte die ARGE Streuobst mit 25 Teilnehmern in Jois. Als krönender Abschluss wurde am Hauptplatz ein Baum der Joiser Einsiedekirsche gesetzt. Die Joiser Einsiedekirsche, besser bekann unter Joiser Herzkirsche,  ist im Jahre  2017 Streuobstbaum des Jahres

    >> mehr

     

    Die Vielfalt in unseren Obstgärten ist bedroht. Mit der „Streuobstsorte des Jahres“ wird eine Sorte stellvertretend für alle gefährdeten Obstarten ins Rampenlicht gerückt. Die Joiser Einsiedekirsche, besser bekannt unter dem Namen "Joiser Herzkirsche"  ist die Botschafterin der Vielfalt für 2017.  Bei der Firma Player in Donnerskirchen können Sie diese Sorte erwerben.

    >> mehr

     

    Seit ca. 100 Jahren wird  die Joiser Einsiedekirsche zwischen dem Leithagebirge und dem Neusiedler See angebaut. Es handelt sich vermutlich um einen Zufallssämling. Einsiedekirschen sind schwarze, halbfeste bis feste Knorpelkirschen, deren Früchte sich insbesondere für die Verarbeitung zu Marmelade, Kompott oder Saft eignen.

     

    V.a. im Joiser Haniftal wurden vor 80 Jahren viele Bäume der Joiser Einsiedekirsche ausgepflanzt. Die Früchte wurden damals sehr geschätzt und zu guten Preisen an Händler verkauft. Auch heute stehen hier noch einige sehr alte Bäume.

     

    Als eher kleine Frucht wird man sie in Supermärkten nie finden. Als Verarbeitungskirsche wird sie jedoch nach wie vor sehr geschätzt.

    Im Vergleich zu vielen hellroten modernen Kirschsorten ist das gehaltvolle Fruchtfleisch sehr reich an aromatischen und farbgebenden Substanzen, die aufgrund ihrer antioxidativen Wirkung als gesundheitsfördernd gelten.

     

    Die Frucht reift in der 3. Kirschwoche (ca. um den 9. Juni). Sie hat eine tief schwarze Fruchthaut zur Vollreife, eine stumpf herzförmige Fruchtform sowie tiefschwarzes, halbfestes Fruchtfleisch mit tintenhaft färbendem Saft. Der Geschmack ist angenehm gewürzt und durch leichte Säure gehoben. Vor der Vollreife schmeckt die Frucht leicht bitter.

    << weniger

  • So. 1. Jan 2017

    Joiser Einsiedekirsche - Streuobstsorte des Jahres

    Die Vielfalt in unseren Obstgärten ist bedroht. Mit der „Streuobstsorte des Jahres“ wird eine Sorte stellvertretend für alle gefährdeten Obstarten ins Rampenlicht gerückt. Die Joiser Einsiedekirsche, besser bekannt unter dem Namen "Joiser Herzkirsche"  ist die Botschafterin der Vielfalt für 2017.  Bei der Firma Player in Donnerskirchen können Sie diese Sorte erwerben.

    >> mehr

     

    Seit ca. 100 Jahren wird  die Joiser Einsiedekirsche zwischen dem Leithagebirge und dem Neusiedler See angebaut. Es handelt sich vermutlich um einen Zufallssämling. Einsiedekirschen sind schwarze, halbfeste bis feste Knorpelkirschen, deren Früchte sich insbesondere für die Verarbeitung zu Marmelade, Kompott oder Saft eignen.

     

    V.a. im Joiser Haniftal wurden vor 80 Jahren viele Bäume der Joiser Einsiedekirsche ausgepflanzt. Die Früchte wurden damals sehr geschätzt und zu guten Preisen an Händler verkauft. Auch heute stehen hier noch einige sehr alte Bäume.

     

    Als eher kleine Frucht wird man sie in Supermärkten nie finden. Als Verarbeitungskirsche wird sie jedoch nach wie vor sehr geschätzt.

    Im Vergleich zu vielen hellroten modernen Kirschsorten ist das gehaltvolle Fruchtfleisch sehr reich an aromatischen und farbgebenden Substanzen, die aufgrund ihrer antioxidativen Wirkung als gesundheitsfördernd gelten.

     

    Die Frucht reift in der 3. Kirschwoche (ca. um den 9. Juni). Sie hat eine tief schwarze Fruchthaut zur Vollreife, eine stumpf herzförmige Fruchtform sowie tiefschwarzes, halbfestes Fruchtfleisch mit tintenhaft färbendem Saft. Der Geschmack ist angenehm gewürzt und durch leichte Säure gehoben. Vor der Vollreife schmeckt die Frucht leicht bitter.

     

    << weniger

 

<< weniger Meldungen

 

/